Automobile Lauff

Historie

Unsere Geschichte

Bereits 1923 gründete Jakob Lauff eine Stellmacherei und Schmiede in Moers, die sich im Laufe der Jahre immer mehr auf das Automobil ausrichtete.

1936 erhielt die Jakob Lauff GmbH & CO KG dann den Ford Händlervertrag. Damals war die Firma noch auf der Landwehrstraße ansässig.

Unter der Führung von Jakob Lauffs Sohn Ulrich entstand dann 1973 ein für damalige Zeiten futuristischer Neubau auf einem 20.000 qm großen Gelände in dem Gewerbegebiet „Am Schürmannshütt“. Die Größe des Geländes und den Standortvorteil sollte die Familie noch oft zu schätzen wissen.

1992 wurde durch Ute und Ulrich Lauff ein modernes Ford-Autohaus in Geldern erbaut. Das Haus ist heute zusätzlich auch noch Volvo- und Kia-Vertragspartner.

Im Jahr 2001 erhielten Ulrich Lauff und seine Tochter Susanne Lauff-Kirsten den Volvo- und Land Rover Händlervertrag. Auf Grund des weitläufigen Geländes am Schürmannshütt konnte dort ein weiterer großzügiger Bau gestaltet werden, der allen Ansprüchen der Premium-Marken entspricht. Die beiden Premium-Marken werden heute vornehmlich von Schwiegersohn Michael Kirsten geleitet. Der ehemalige Steuerberater stieß Anfang 2009 als weiterer geschäftsführender Gesellschafter zu dem bisherigen Führungsdou.

In all den Jahren war die Firma ein familiengeführtes Unternehmen, das sich immer wieder an den traditionellen Werten wie Kontinuität und Qualität orientierte.